johannstadtarchiv.de

JoStA-Stand umlagert von Wißbegierigen

JoStA-Stand umlagert von Wißbegierigen

Ausstellungstafeln des JohannStadtArchivs

Ausstellungstafeln des JohannStadtArchivs


JohannStadtArchiv auf dem 7. Dresdner Geschichtsmarkt

Am Wochenende 26./27. März 2011 nahmen wir bereits das zweite Mal am Dresdner Markt für Geschichte und Geschichten teil. Neu an der diesjährigen Veranstaltung war ein vorher festgelegtes Motto: „Wiederaufbau in Dresden nach der Zerstörung 1945“ anlässlich des vor 65 Jahren begründeten „Großen Dresdner Aufbauplans“.

Passend dazu bereiteten die MitarbeiterInnen und ehrenamtlichen Helfer des JohannStadtArchives (JoStA) auf drei Ausstellungstafeln einen kurzen Abriss von den Bombenangriffen, dem Ausmaß der Zerstörung in der Johannstadt, aber auch dem Neubeginn und Wiederaufbau anhand konkreter Beispiele, die durch historische Ansichtskarten, Stadtpläne, aber auch private Fotos unserer Archivbesucher illustriert wurden. Die bereits erprobte Drehkarussellsäule mit Informationen zu ausgewählten Straßen und Plätzen stieß wieder auf das rege Interesse der über 600 Marktbesucher.

In Gesprächen am Stand gab es neben den Fragen interessierter Besucher auch einen spannenden Austausch unter den anwesenden Hobbyhistorikern und Ausstellern, so dass wir viele neu gewonnene Erkenntnisse und Fakten einarbeiten können.

Von großem Interesse für die JoStA-MitarbeiterInnen war auch der Vergleich mit einer ähnlichen Einrichtung, dem Stadtteilarchiv Neustadt. Themen waren Aufbau und Sammlungsschwerpunkte beider Archive, der Umgang mit den Archivalien und Zeitzeugeninterviews, aber auch neue Wege bei der Öffentlichkeitsarbeit in sozialen Netzwerken im Internet.

Bereits jetzt freuen wir uns auf eine erneute Teilnahme am Geschichtsmarkt im nächsten Jahr.