johannstadtarchiv.de

Mildred-Scheel-Haus

Mildred-Scheel-Haus


Die jüngste Straße in der Johannstadt

Die Mildred-Scheel-Straße trägt seit Mai 2004 ihren Namen und liegt innerhalb des Universitätsklinikums. Mit der Benennung wird die Röntgenärztin und Gründerin der Deutschen Krebshilfe Mildred Scheel (*31.12.1932; † 13.05.1985) geehrt. Durch ihr soziales und gemeinnütziges Engagement an der Seite des damaligen Bundespräsidenten Walter Scheel wurde sie zu den bekanntesten deutschen Frauen der Nachkriegszeit und genoss international hohes Ansehen.

Die älteste Straße in der Johannstadt

Der alte am Eliasfriedhof vor dem Ziegelschlag gelegene Weg nach dem Dorf Blasewitz hieß bis 1849 Blasewitzer Weg und wurde später zur Blasewitzer Straße. Im Jahr 1863 begann der Ausbau von der Fürstenstraße her, und seit September 1872 fuhr hier die erste Pferdestraßenbahnlinie Dresdens bis zum Schillerplatz. Nach einem Boom von Fabrikanlagen in der Gründerzeit wurden viele von ihnen im Zweiten Weltkrieg zerstört und einige Areale erst nach der Wende wieder bebaut.