johannstadtarchiv.de

neues JoStA-Domizil in der JohannStadthalle

neues JoStA-Domizil in der JohannStadthalle

neues JoStA-Domizil in der JohannStadthalle

neues JoStA-Domizil in der JohannStadthalle

Eröffnungs-Prost

Eröffnungs-Prost


Vieles neu macht der Mai

Am vergangenen Freitag, dem 3. Mai, war es soweit: Das JohannStadtArchiv hat sein neues Domizil in der JohannStadthalle eröffnet. Im Rahmen des Dixiefrühlings der Wohnungsgenossenschaft Johannstadt (WGJ) plauderten wir bei Sekt und Saft mit neugierigen Gästen über unsere Arbeit und Zukunftspläne. Wir werden enger mit dem Museum WohnKultur zusammenarbeiten – schließlich liegt unser L-förmiger Raum direkt neben der Ausstellung. Mit dem Museum teilen wir uns auch das Büro. Viel Neues also für alle Beteiligten. Noch sind wir dabei, uns an das Zuhause zu gewöhnen und es wohnlich zu gestalten, unsere Bestände zu sortieren, zu räumen, Strom zu legen undundund.

Was gleich bleibt: unsere Öffnungszeit am Donnerstagnachmittag von 16 bis 18 Uhr. Zum „Offenen JohannStadtArchiv“ sind alle Interessenten herzlich willkommen.

Und noch eine Wiedereröffnung: Unsere Foto-Ausstellung '300 dpi', die wir Anfang des Jahres im Vereinshaus Dürerstraße zeigten, ist in das Geschäftshaus der WGJ an der Haydnstraße umgezogen. Kurator und JoStA-Chef Matthias hat die Schau um einige Fotografien aus den 1950er bis 1970er Jahren erweitert. Am Freitagabend eröffnete er gemeinsam mit WGJ-Geschäftsführer Thomas Dittrich die Ausstellung. Zu sehen sind zahlreiche Aufnahmen aus der Johannstadt, die einen beeindruckenden Optimismus und Aufbruchsgeist ausstrahlen.

Mehr Fotos gibt es auf unserer Facebook-Seite zu sehen